Also, ich bin da ganz anders.

(via Storyboard)

Susanne Ackstaller am Samstag, 06. Dezember 2008 um 02:07 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1058 Aufrufe


Kommentare

  1. Ich kenn das so auch nicht. Seit es Twitter gibt, hab ich zum prokrastinieren nie mehr meinen Schreibtisch verlassen müssen.

    Aristokitten am Samstag, 06. Dezember 2008 um 11:07 Uhr
  2. Susi, hab ich gelacht! Ich bi wirklich ganz genau so! Schlimm, schlimm, schlimm! Hab mich schlapp gelacht!

    antje am Samstag, 06. Dezember 2008 um 20:02 Uhr
  3. Super, ich kenn das auch - so und virtuell. Aber ich schließe innerlich nicht früh genug ab, nicht mehr fertigzubekommen, um einen entspannten Feierabend zu genießen und Arbeit (wenn möglich) auf den nächsten Tag zu verschieben, ich bleibe bis spät in den Abend rein in Hab-acht-Anspannung. Doppelt doof! Aber ich bin lernfähig. :-)

    Tina am Sonntag, 07. Dezember 2008 um 14:23 Uhr
  4. Is ja wie bei mir…

    Tina L. aus KR am Montag, 08. Dezember 2008 um 23:27 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.