Bildungslücke.

Ich bin entsetzt. Seid wann gibt es eigentlich Rasierer für Brusthaare? Und was kommt als nächstes - warmduschen?

To do: Dringend mehr fernsehen. Und in den Werbepausen nicht aufs Klo gehen.

Susanne Ackstaller am Montag, 04. August 2008 um 00:42 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1120 Aufrufe

Nächster Eintrag: Sturmesbraut.

Vorheriger Eintrag: Ich habe eine Marktnische entdeckt.


Kommentare

  1. Das sind doch keine Rasierer, sondern Groomer. :-) Und ich finde, das war längst überfällig ... Nicht so viel anders als Epilieren, oder? ;-)

    Tina am Montag, 04. August 2008 um 15:47 Uhr
  2. Aha. ;)

    Für mich kommt das eher gleich hinter herrenhandtaschen. Und gefärbten mähneehaaren.

    Susi am Montag, 04. August 2008 um 16:57 Uhr
  3. fönchen hat einen Hang zu Eigenwilligkeit, seufz. Auch in Sachen Rechtschreibung.

    Männerhaare. So.

    susi am Montag, 04. August 2008 um 17:00 Uhr
  4. Stimmt schon, so ganz schön ist das nicht. Aber die Wahl zwischen Brust- und Rückenhaaren und rasierten ebensolchen ist in meinen Augen ein bisschen wie die zwischen Pest und Cholera. Ist aber auch ne Typfrage. Und wenn’s Liebe ist, isses eh wurscht.

    Die Eigenwilligkeit des Fönchens find ich sympathisch. Liebe Grüße nach außerhalb!

    Tina am Montag, 04. August 2008 um 17:19 Uhr
  5. na gut: Rückenhaare würde ich gelten lassen. Ja. Andererseits - wie rasiert sich mann dort, allein?

    susi am Montag, 04. August 2008 um 23:42 Uhr
  6. Das is ja mal nich unser Problem ... Aber ich stelle mir Konstruktionen mit umfunktionierten Rückenkratzern, Spiegeln oder besten Freunden vor, die täglich vorbeikommen.

    Und ich fürchte, das Nachwachsen wird richtig ungemütlich. Für alle irgendwie Beteiligten. ;-)

    Tina am Montag, 04. August 2008 um 23:55 Uhr
  7. Also, ich muss ganz ehrlich sagen, ich habs am liebsten ohne. Ohne Rücken-, Achsel- und Brustbehaarung.
    Shaaaaaaaaaved!! :-)

    Tina L. aus KR am Dienstag, 05. August 2008 um 19:08 Uhr
  8. echt jetzt?? Nee, oder??

    Gibt es tatsächlich Männer, die sich die Achseln rasieren???

    susi am Dienstag, 05. August 2008 um 23:31 Uhr
  9. :-))) Ich seh schon, die kernigen Jungs schicken wir alle nach Bayern ...

    Ich bin da ein bisschen zwiegespalten, ohne Haare find ich gut, aber das Rasieren selbst ist nicht so richtig cool. Allerdings kenne ich auch einen Mann mit hübschen rasierten Beinen. :-)

    Tina am Dienstag, 05. August 2008 um 23:37 Uhr
  10. Aber sicher. Ich kenne eine ganze Menge. Die finden das ästhetischer und hygienischer. Ich übrigens auch.
    Meine beiden ehemaligen Lebensabschnittsgefährten haben das beide gemacht und eine Reihe meine Freunde auch.

    Tina L. aus KR am Dienstag, 05. August 2008 um 23:38 Uhr
  11. Hilfe. ;)

    Ich bin da wohl eher ... äh ... konservativ. Ich finde ja auch Int*mrasuren bei Frauen ziemlich daneben. (‘tschuldigung, ist aber so ...)

    susi am Mittwoch, 06. August 2008 um 00:07 Uhr
  12. Also ich versteh hier ja beide Seiten. :-)
    Ist wohl eine Geschmacksfrage à la Leonardo di Caprio oder Nicolas Cage? Da votiere ich tendenziell für ersteren ...

    Ach, wenn weniger Körperhaar bei Männer kulturgeschichtlich verankert wäre und nicht als unmännlich gelten würde, seine Entfernung so üblich wie Epilierung und Co. bei Frauen, das fänd ich fein.

    Int*mrasuren ist da aber schon wieder anderes Terrain als ein unbehaarter Rücken beim Mann ... ;-)

    Tina am Mittwoch, 06. August 2008 um 01:03 Uhr
  13. Also, ich schwärme schon seit vielen Jahren für Nicolas Cage. Allerdings nur mit kurzem Haupthaar. Oh, Haare. Ja, für mich gehören relativ wenige an den Frauen- und Männerkörper…

    Tina L. aus KR am Mittwoch, 06. August 2008 um 09:51 Uhr
  14. *lach* *gacker* wenn ihr wüsstet, was ich hier gerade texten musste, leider darf ich es nicht erzählen, aber dass so ein Ding „Groomer” heißt, hab ich dabei mindestens gelernt *gacker*

    Antje am Mittwoch, 06. August 2008 um 14:08 Uhr
  15. Ich hab mal für Remington getextet, allerdings für Haarglätter und da wurde mir schon prophezeit, dass das „he next big thing” sei - da hab ich auch herzlich gelacht. :-))

    Tina am Mittwoch, 06. August 2008 um 14:19 Uhr
  16. Oh. Und wieder wagt kein Mann einen Kommentar hier.

    Wie wäre es mit einem Haarvergrämer?

    Ich kann das hier nicht mehr lesen ohne mich vor mir selbst zu ekeln. Pfuiaberauch.

    Michi am Freitag, 15. August 2008 um 18:53 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.