Countrygirl in der großen Stadt

Countrygirl in der großen Stadt
Doch, München ist schön.

Auch wenn ich, gerade dem U-Bahnschacht entstiegen, von einer ungefaehr 17jährigen und einem großem Hund um etwas Kleingeld angehau’n wurde (ich hatte in diesem Alter einen kleinen Nebenjob, aber vielleicht tut man das heute nicht mehr). Auch wenn ich zwei Schritte weiter von einer Anfangsvierzigerin mit Zahnlücken, ohne Hund und dreckigem Kostüm um finanzielle Hilfe gebeten wurde. Auch wenn ich beim Shopping ausgesprochen unerfolgreich war - unglaublich, aber wahr. Auch wenn meine Füße nach zwei Stunden Bummeln brannten wie Hölle.

Nunja, es hätte schlimmer kommen können. Immerhin gab es einen leidlichen Latte M. und ein interessantes Gespräch. Und ich durfte ja auch wieder nach Hause. ;-)

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 11. Juni 2003 um 23:53 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 857 Aufrufe

Nächster Eintrag: Das hat man nun davon!

Vorheriger Eintrag: Ach, und erwähnte ich bereits


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.