Diät? Och nö. Das Thema

Diät?
Och nö. Das Thema habe ich Mitte Zwanzig beerdigt und kapriziere mich seitdem eher auf die sinnlichen Aspekte des Essens. Nix unerotischeres als Frauen (oder Männer), die sich angesichts eines marvelösen Mahls drei Salatblätter auf den Teller laden - mit einem Spritzer Zitrone.

Ich würde es eher als lecker viel Essen bezeichnen. Eben eher aus der gemüsigen Ecke. Z. B. einen großen Teller Blaukraut (ohne den Rehschlegel und die Semmelknödel ...;-)).

Susanne Ackstaller am Dienstag, 07. Januar 2003 um 15:59 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 840 Aufrufe

Nächster Eintrag: Wo ist sie nur hinverschwunden?

Vorheriger Eintrag: Apokalypse now? In der Zeitung


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.