Ein absolut ereignisloser Tag neigt

Ein absolut ereignisloser Tag
neigt sich seinem Ende entgegen. Nun, das wäre nicht weiter tragisch, und früher wäre mir das auch gar nicht weiter aufgefallen. Im Gegenteil: Ich schätze diese Tage, durch die ich mich schlichtweg treiben lasse und die enden ohne ein wirkliches Ergebnis. Deren wesentliche Knackpunkte die Frage nach dem kindgerechten Mittagessen und dem Spielplatzwetter sind. Solange dieser Zustand nicht länger als maximal acht Tage andauert!!! (Bin jetzt bei Tag 4.)

Jetzt aber fühle ich mich durch IP-Nummern, die im Zweistundentakt in meiner Site-Statistik auftauchen, getrieben, ein Kaninchen aus meinem virtuellen Zylinder zu zaubern ...

Ist es das, was sich der Fluch des Weblogs nennt ...? ;-)

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 26. September 2002 um 20:35 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 930 Aufrufe


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.