Frühlingsgefühle

Die Forsythien blühen schon fast, und die Krokusse sind bald schon wieder verblüht. Überall sprießt es, und es ist schön, das Wachsen vom Schreibtisch aus beobachten zu können. Ja, der Frühling ist wohl wirklich da - aber dennoch: Der Winter davor fehlt mir ein wenig. Da ist einfach eine ... Lücke, ja.

Komisches Gefühl.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 08. März 2007 um 17:17 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 838 Aufrufe

Nächster Eintrag: First Life

Vorheriger Eintrag: Ha! Heute!


Kommentare

  1. Geht es dir auch so, dass dir der Frühlingsausbuch ein irgendwie komisches Gefühl gibt? Ich dachte schon, ich stände damit allein, dass ich immer kurz vor Ostern so ein wenig melancholisch werde, das Licht ist ein wenig unwirklich ... Und ich werde sentimental, so scheint’s. Krokusse sind hier im Norden aber noch nicht raus, glaub ich. Ich geh mal nachsehen, wollte eh noch die Lilien pflanzen ...

    Schönen Frühling, auf dass wir uns an ihn gewöhnen.

    tina am Samstag, 10. März 2007 um 19:07 Uhr
  2. Ehrlich gesagt ist das Frühjahr von allen Jahreszeiten die Zeit, die ich am wenigsten mag. Ja, ich stehe damit vermutlich ziemlich alleine da ... aber diese Getaue und Gematsche, wäh, das kann ich überhaupt nicht ausstehen. Brrr. Aber dieses Jahr taute ja nix und Gematsche gab es auch nicht, da fand ich es dann doch eigentlich ganz nett, bislang. Nur der Winter hat gefehlt.;-)

    Wie, bei euch blühen noch keine Krokusse? Gibt’s das?

    Susanne Ackstaller am Samstag, 10. März 2007 um 21:31 Uhr
  3. Uiuiui, wenn ich’s mir recht überlege, mag ich keine Jahreszeit von ganzem Herzen. Aber so einen ehrlich warmen Frühsommertag lass ich mir wohl schon mal gefallen.

    Stimmt, gar kein Ãœbergangsgematsche ... (Am Ende vielleicht der schlimmste Effekt des Klimawandels für die menschliche Psyche?) Ich hab doch noch nicht nach den Krokussen gesehen, vom Balkon aus keine erspäht.

    Der Das-Wetter-ist-doch-so-schön-Ausgehzwang ist auch eine gruselige Nebenwirkung, dazu noch eine hausgemachte.

    tina am Samstag, 10. März 2007 um 22:33 Uhr
  4. Ich liebe den Herbst: Die Stürme, die fallenden Blätter, langen, intensiven Regen ... achja. Und endlich kann man sich wieder in Kaschmir schmeißen und den Kamin anheizen.

    ;-)

    Susanne Ackstaller am Samstag, 10. März 2007 um 22:39 Uhr
  5. Herbst hatten wir letztes Jahr aber auch nicht:

    http://www.textblog.de/comments/1493_0_1_0_C/

    Arme Welt ... ;-/ Das wird wohl ein einziger gleichmäßiger Temperaturbrei werden, langfristig. Weia.

    Susanne Ackstaller am Samstag, 10. März 2007 um 22:48 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.