Gar nicht mal so schlecht

Gar nicht mal so schlecht ...
Man erinnert sich: Die Salz- und Chilli-Schokolade, die ich bei Leysieffer bestellt hatte. Nun, kaum wartet man mehrere Wochen ist sie auch schon da, und zwar heute. Vielleicht mussten ja auch die Kakaobohnen erst noch frisch importiert werden, oder das Salz gefördert? Wer weiss ... Naja, der Online-Shop ist auch optimierbar - sehr sogar - aber das ist eine andere Geschichte.

Auf jeden Fall: Ich war natürlich gespannt wie ein Bogen. Ich meine, wer wäre das nicht angesichts eines zierlichen, dafür aber überaus teueren Päckchens gefüllt mit Salz-, Chilli- und (zur Sicherheit) Weihnachtsschokolade.

Ich öffnete sie, die Salz-Schokolade - und biss zu. Zunächst die wohlbekannte Weichheit der Vollmilch-Schokolade. Dann langsam ein leises Kribbeln der Geschmacksnerven, eine zunehmende Dissonanz, aber gleichzeitig wunderbar angenehm. Dann der volle, in Süße getauchte Salzgeschmack. Man kann nicht anders: Mmmm. :-))

Next try: Hot and chili, sorry: chilli! Ich brach ein kleines Stück ab und schleckte daran. Die wohlige Süße lullt einen ein, man ahnt nichts Böses. Bis man plötzlich die Luft einzieht. Puh, das ist scharf!! Aber lecker ...

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 20. November 2002 um 12:01 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 696 Aufrufe

Nächster Eintrag: Wie bitte? Schon fast wieder

Vorheriger Eintrag: *grrr* Was ich ja tierisch


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.