Hillary und ich.

Frau Clinton will Präsidentin werden. Und ich Bundeskanzlerin. Beziehungsweise Kreisrätin. Und Gemeinderätin. Und überhaupt.

Nein, bitte fragt nicht nach dem Irrsinn, der mich hier getrieben hat, zu dem ganz alltäglichen Tohuwabohu aus Familie, Beruf und 1.264 Ehrenämtern auch nicht diesen Wahnsinn anzugehen - ich stehe selbst staunend, kann es mir selbst nicht erklären und werde ohnehin jeden Tag von kv ausgeschimpft. Also bitte - keine weitere Schimpfe hier, sonst breche ich hysterisch zusammen und muss stationär-geschlossen behandelt werden. Womöglich.

Na gut. Selbst schuld, mal wieder wie üblich. Also beklage ich mich besser auch nicht darüber, dass ich in den nächsten zwei bis drei Wochen jeden Abend eine Wahlveranstaltung habe, auf der ich dann politisch-strategische Schlauigkeiten von mir geben soll.

Aber vielleicht wählt mich ja auch keiner?!

Wehe! ;-)

Susanne Ackstaller am Freitag, 08. Februar 2008 um 23:42 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1073 Aufrufe

Nächster Eintrag: Fremdgeschämt.

Vorheriger Eintrag: *lästermodus*