Ich war drin.

Nachdem das Second Life mich aufgrund technischer Inkompatibiliät sowieso nicht haben will, habe ich mich bewusst dem First Life zugewandt. Und war dort. Gestern. Und was soll ich sagen: Es war genauso, wie in dem Artikel beschrieben! Da gab es richtige Menschen, aus Fleisch und Blut. Sie gingen ohne zu ruckeln und sahen ganz normal aus. Alle hatten sie Durchschnittsfiguren, kein einziger Mann Muskelberge. Und die Frauen hatten keine knallroten Wallhaare, sondern einfach nur ... Haare. Manchmal sogar etwas verstrubbelt. Da saßen sie nun, in Straßenkaffees und ließen sich die Sonne ins Gesicht scheinen, die echte Sonne, wohlgemerkt, die da am Himmel steht und nicht nur am Monitor. Und es roch nach Frühling und Leben. Ziemlich verwirrend alles, aber schön.

So schön, dass ich mir dann gleich noch ein Paar Schuhe kaufen musste. Mit richtigem Geld (leider).

Susanne Ackstaller am Dienstag, 13. März 2007 um 11:14 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1253 Aufrufe

Nächster Eintrag: Hätte ich das mal früher gewusst

Vorheriger Eintrag: First Life