Ja, das gibt’s. Leider. Texte,

Ja, das gibt’s.
Leider.

Texte, an denen so lange herumgefeilt und optimiert wurde, Satzteile und Wörter hin- und hergeschoben, umformuliert und neu geschrieben, oder ein ganz anderer konzeptueller Ansatz gewählt wurde - bis der Text irgendwann zur Unkenntlichkeit verunstaltet ist. Und ich am liebsten nochmal ganz neu anfangen würde.

Bäh!!

Susanne Ackstaller am Montag, 01. September 2003 um 22:48 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1138 Aufrufe

Nächster Eintrag: Früher? Wieso das denn? Nein

Vorheriger Eintrag: *grübel* Wenn an einem ganz