Kein Themenwechsel

Kirstin spricht wahre Worte. Geht mir ganz genauso. Erst in der Rückblende erkenne ich diesen Menschen und seinen Wert für die Welt. Man vergisst so viel oder war damals noch zu jung.

Ja, ein wenig Scham ist auch dabei, dass ich ihn erst jetzt “würdige”. Denn vor Gestern war Johannes Paul II. für mich in erster Linie ein erzkonservativer Kirchenmann (was er ja auch war), der sich in vieler Hinsicht gegen das moderne Leben stemmte.

Jetzt sehe ich das ein wenig anders.

Susanne Ackstaller am Sonntag, 03. April 2005 um 21:34 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 880 Aufrufe

Nächster Eintrag: Nein, ich lese kein goldenes Blatt

Vorheriger Eintrag: Ich schrieb: “mit Würde”