Leidenschaftlich und sexy. Und erfolgreich.

Trizle kommt immer ziemlich knackig auf den Punkt. Das mag ich.

Will man mehr verkaufen und überhaupt erfolgreicher sein, so erhält man heute zum Beispiel die Empfehlung, ein Unternehmen aufzubauen, mit dem man leidenschaftlichen Sex haben wollte. So bescheuert sich das erstmal anhört (wobei es auf Englisch besser klingt), so wahr ist es: Produkte werden nicht wegen ihres objektiven Nutzens gekauft, sondern wegen ihres Sex Appeals. Ausnahmen zu dieser Regel gibt es höchstens bei Mikrowellengeräten. ;-)

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 28. August 2008 um 15:18 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1471 Aufrufe

Nächster Eintrag: Trostpflästerchen.

Vorheriger Eintrag: Sternenstaub und Rosenblatt