Letzthin

stolperte ich rein zufällig über dieses vier Jahre alte Posting, und ward doch gleich an Melodys und Annettes Schilderungen ganz ähnlicher Begegnungen erinnert. Anscheinend muss das so sein. Schwangere sind Freiwild, für jeden und überall. Und dabei immer schön und glückselig lächeln, denn schließlich ist schwanger sein ganz ganz gaaaaaaanz toll.

Oder?

Also, unter uns, ich fand es immer grässlich. Ich nahm regelmäßig knapp 30 Kilo zu, die ich danach nie wieder ganz loswurde, ich wurde unglaublich dick, nein: fett (logisch, bei 30 Kilo mehr plus Baby). Die Sommer waren immer unglaublich heiß (2003!) und ich hatte ja zusätzlich noch dieses kleine innere Öfchen. Und ich fühlte mich furchtbar hässlich, von wegen glänzendes Haar, rosige Haut und so. Pah.

Nein, ich will jetzt wirklich niemanden davon abhalten, schließlich soll ja irgendwann irgendjemand meine Renten zahlen (und meine Kinder zahlen schon für andere ;-)), aber schwanger sein gehört wirklich nicht zu den Zuständen, die ich immer oder immer wieder haben müsste. Dreimal reicht völlig.

Susanne Ackstaller am Sonntag, 05. August 2007 um 23:48 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1009 Aufrufe

Nächster Eintrag: hei, das passt!

Vorheriger Eintrag: Mein Beileid.