Oktoberfesttransporter

Ich habe es noch nie verstanden, warum die halbe Welt jedes Jahr wieder zu diesem überdimensionalen Megakirmes zusammenströmt, um sich dort gemeinsam und auf (oder unter?) Tischen grölend zu besaufen. Aber meinetwegen und bitte schön. Wem so was gefällt. Mir wurscht.

Weniger bis gar nicht wurscht ist es mir allerdings, wenn ich 75 Minuten in einem oktoberfestdurchseuchten Zug verbringen darf, voll von Flaschen, Müll und Dreck. Und Horden von offensichtlich schon Vorab-Besoffenen, die einen mit bierglänzenden Augen taxieren. Und Mädels, die sich samt Pseudodirndl zur Schaustellen. Neben mir zwei betrunkene Amis mit Bierflaschen vor sich auf dem Klapptisch, schräg vorne ein paar Tschechen, die wohl den aktuellen Wiesnhit singen. Hinter mir eine Gruppe von Spaniern in Lederhosen (!) und Sepperlhut.

Ist das die Vorstellung, die man in der Welt dort draußen von uns Bayern hat? Na prima.

Susanne Ackstaller am Sonntag, 30. September 2007 um 11:32 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 855 Aufrufe

Nächster Eintrag: Das kommt davon

Vorheriger Eintrag: Same procedure


Kommentare

  1. Das könnte die Vorstellung sein ... Und noch schlimmer ist wahrscheinlich, dass sie allen gefällt! Oktoberfest und Karneval werden sich mir nüchterner Else wohl nie erschließen, aber vermissen tu ich’s beides nicht. Wobei Karneval sogar halbwegs nüchtern halbwegs gehen kann.

    Sone Zugszene kenn ich eher um Bundesligaspiele rum, aber da gibt’s dann eher wenig Pseudodirndlmädel, die was raushängen lassen.

    Tina am Sonntag, 30. September 2007 um 14:22 Uhr
  2. Ibähigittigittpfuideifei.

    Michi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 00:33 Uhr
  3. Jep. Genau. Igitt.

    Und noch schlimmer war die Toilette. Dazu jetzt aber keine Details. ;-)

    Susi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 00:43 Uhr
  4. Deswegen fahr ich ungern Zug. Das letzte Mal brannte ja mein Waggon. Und vorher war ich mit St.Paulifans unterwegs. Ich finde Pauli ja klasse. Aber nicht im Zug. Nö.

    Michi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 09:55 Uhr
  5. och, so ein halbleerer ICE hat schon was! Und wenn es dann von MUC nach FFM auch irgendwann mal WLAN gibt ... ;-))))))) Aber diese ekeligen REs ...

    Brennende Waggons stelle ich mir nicht so ... prickelnd vor, allerdings.

    Susi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 11:08 Uhr
  6. Seit Sashi in Zügen rumrennt, find ich das auch ganz nett (siehe neue Bahn-Werbung - eigentlich aber Quatsch, dass er das Auto stehenlässt, hat gar keinen Führerschein, zumindest früher nicht). Aber dass die nicht vor der Haustür halten, prangere ich an.

    Tina am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 12:27 Uhr
  7. Sashi? Kenn ich nciht. Guck aber auch nie fern ...

    Susi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 12:47 Uhr
  8. Das dürfte die Koseform von Sasha sein. Oder Sascha. Oder wasauchimmer. Aber was ist nun „REs”?? Sicher „Rechtsanwälte”. Eklig das Volk, jaja.:-)

    Michi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 15:31 Uhr
  9. Michi räumt hinter mir auf?! :-) Dann will ich mal revanchieren: Der RE ist der RegionalExpress.

    Tina am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 16:08 Uhr
  10. oh, ich hatte eher was japanisches assoziiert. So wie „Sushi” ...

    RE wie RechtsanwElte? Oder wie muss ich das verstehen? :-)

    Susi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 16:16 Uhr
  11. RechtsanwältE, oder? ;-)

    Tina am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 16:42 Uhr
  12. lol. Genau.

    Susi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 16:44 Uhr
  13. Ach der. Ja der war das der da brannte. Genau. Die brennen immer wenn ich drin bin.

    Michi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 18:12 Uhr
  14. Dann vergiss mal besser die feuerfeste Weste nicht.

    Susi am Dienstag, 02. Oktober 2007 um 18:19 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.