Strohhalm Ein winzig kleiner Trost

Strohhalm
Ein winzig kleiner Trost ist es manchmal ja schon: Die Gewissheit, dass dieses Mal auch das letzte Mal dieses Nein-ich-schlaf-nicht-lieber-schrei-ich-Theaters sein wird. Doch, das beruhigt mich. Ein wenig. Nur noch circa vier bis zehn Monate und meine Abende gehören wieder mir - und nicht dem möglichst monotonen Hin- und Herschieben eines Wagens mit einem lautstark protestierenden, rotgesichtigen, faustballenden Etwas darin. Holla!

Doch, das wird schon ... irgendwann.

PS: Nein, ich will in den Comments jetzt nicht von euren bereits mit drei Wochen durchschlafenden Kindern lesen!

PPS: Wie, ich höre mich enerviert an? Das täuscht ... ;-)

Susanne Ackstaller am Samstag, 31. Januar 2004 um 23:23 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 870 Aufrufe