Süß oder so.

Nachdem ich hier und dort darüber gelesen hatte, musste ich ihn selbst lesen. Einen Artikel darüber, dass Frauen von heute nicht mehr erwachsen werden (wollen). Meint zumindest der Autor. Und macht das an Annett Louisian und anderen derzeitigen Starlets fest, die in seinen Augen anscheinend für Deutschlands Durchschnittsfrau zwischen 25 und 40 stehen. Die jenseits der 40 - nun, die gelten dann wohl als Best Agers, die nur noch auf Rentenalter warten. Oder so.

Ich scheine die falschen Frauen zu kennen. Oder die richtigen.

Ich kenne keine kulleräugigen Bambis, die nur spielen wollen. Das muss nicht unbedingt besser sein, denn ein nicht unerheblicher Teil meiner Frauenbekanntschaften beschäftigt sich hauptsächlich mit dem noch besseren Kaffeesahnetortenrezept und warum sie ihr Kind mit sechs drei Viertel Jahren lieber noch nicht einschulen. Oder warum die “lange” Kindergartengruppe bis 13 Uhr der zarten Kinderseele schaden könnte. Wie gesagt - das ist nicht besser als Rehauge, aber anders. Und auf keinen Fall verspielt.

Ja, und der andere Teil - das sind dann auch eher die Frauen, mit denen ich befreundet bin - steht im Leben. Ist erwachsen. Und hat es kein bisschen nötig, auf Klein-Mädchen zu machen, um attraktiv zu sein. Warum auch. Welche erwachsene Frau wollte schon einen Mann, der auf Bärchenanhänger steht.

Susanne Ackstaller am Sonntag, 19. Juni 2005 um 00:23 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 923 Aufrufe

Nächster Eintrag: Weil es gerade passt

Vorheriger Eintrag: Latte M. mit Aussicht