Uff.

Nach zweitägigen Erstkommunionsausnahmezustand normalisiert sich hier langsam alles wieder. Unglaublich, was so ein Tag an Aufwand/-aufstand produzieren kann, selbst wenn man gar nicht dieser Übermuttertyp ist, der im kollektiven Kerzenbasteln und Buxkränzchenflechten aufgeht.

Aber es war schön! Gute Freunde, viele Kinder, leckeres Essen, ein glücklicher großer Sohn, der unglaublich erwachsen aussah mit diesem Anzug (den er sich selbst ausgesucht hatte, ich selbst hätte lieber etwas trachtig-legeres gewählt) und dem Hemd und der Krawatte. ;-) Und ein schöner Gottesdienst mit leuchtenden Gesichtern, einer guten Predigt und wunderbaren Liedern.

Das war dann doch irgendwie ... beruhigend entschädigend. :-)

Susanne Ackstaller am Montag, 30. April 2007 um 12:05 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1972 Aufrufe