wahl-k-ton

Es ist eine Zeit von Zeichen und Wunder: Obama treibt selbst km und kv vor den Fernseher. Es läuft die drölfzigste Sondersendung zur Wahlnacht, Obama betritt zum hundertsten Mal die Bühne, winkt zum tausendsten Mal in die Menge. Und wieder wieder wieder weint das Heldenvolk angesichts seiner Wahl-Großtaten. Auch wir sind gerührt.

Da betritt k3 das Wohnzimmer, positioniert sich vor dem Fernseher und stellt lakonisch fest: “Da ist ja schon wieder der Bürgermeister der Welt. Und die Leute da - die sind alle verrückt.”

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 05. November 2008 um 23:36 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1534 Aufrufe

Nächster Eintrag: Tag 2.

Vorheriger Eintrag: YES!