Ach, könnte das Leben doch ein einziger wunderschöner Abendspaziergang sein!

Seit rund zwei Jahren gehe ich spazieren. Möglichst jeden Tag. Bei jedem Wetter, zu jeder Jahreszeit. Im Winter stemme ich mich gegen Schneegraupel, im Frühling atme ich süßen Blütenduft. Im Sommer rieche ich das reifende Getreide, im Herbst raschelt das Laub unter meinen Füßen. Es ist immer dieselbe Strecke und man könnte meinen, es würde mich mittlerweile langweilen. Tut es aber nicht, im Gegenteil. Es macht meinen Kopf frei und schärft die Sinne. Jedesmal sehe ich etwas Neues.

Ich habe euch ein paar Bilder mitgebracht.




Susanne Ackstaller am Mittwoch, 06. Juni 2012 um 22:29 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 5459 Aufrufe

Tags: wegesrandspaziergangbilder

Kommentare

  1. Seehr schön!

    Jürgen am Mittwoch, 06. Juni 2012 um 22:44 Uhr
  2. Danke!

    Susi am Donnerstag, 07. Juni 2012 um 17:27 Uhr
  3. tolle Impressionen !

    Dirk Ludwig am Freitag, 08. Juni 2012 um 15:41 Uhr
  4. boah wie schön.
    Du inspirierst mich gerade. Gehst du auch immer zur selben Zeit? Und wie lange?
    ich glaube, das etablier ich auch mal in meinem Alltag.

    Biggi am Sonntag, 10. Juni 2012 um 00:56 Uhr
  5. Hi Biggi, in der Regel gehe ich abends oder spätnachmittags- aber morgens ist fast noch besser: Gibt ‘nen tollen Start in den Tag. Ich gehe meistens 45 bis 60 Minuten. Ist aber kein Walken, sondern tatsächlich Spazierengehen ... :-)

    Susi am Sonntag, 10. Juni 2012 um 11:45 Uhr
  6. Wenn Du mittlerweile nicht im Meer der Freiwilligen untergegangen bist, mache ich gerne mit. Vielen Dank für die informative Aufstellung. :)

    mary am Dienstag, 10. März 2015 um 21:38 Uhr
  7. luren oder luhren heißt so viel wie drömmeln, abhängen, “den Herrngott einen guten Mann sein lassen”

    searchandmarketing am Freitag, 16. Oktober 2015 um 12:22 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.