Aufatmen Langsam klärt sich das

Aufatmen
Langsam klärt sich das Tohuwabohu um mich. Unglaublich, was der Mensch leisten kann, wenn er muss. Ebenso unglaublich auch, wie sich manche Dinge, die sich noch vor einem halben Tag schier unüberwindbar auftürmten, dann doch in Wohlgefallen auflösen. Beruhigend, denn dieses „Sich finden” scheint sich durch mein Leben zu ziehen. So sehr, dass ich manchmal dazu tendiere, mich fast ein wenig darauf zu verlassen ...

So lasse ich den Tag bei einem kleinen Briefchen, einem schnuckeligen Newsletter und ein wenig Rechnung schreiben ausklingen. Und genieße die Ruhe vor dem nächsten Sturm.

Susanne Ackstaller am Dienstag, 04. März 2003 um 17:08 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 839 Aufrufe


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.