Das Google-Phone.

Ich habe es heute im TPunkt in der Auslage gesehen. Mein erster Eindruck: unsexy. So’n Ding zum Aufschieben in Plastik. Also nein, Entschuldigung, aber ein bisschen weißer Kunststoff reicht einfach nicht, um ans Fönchen ranzureichen.

Susanne Ackstaller am Samstag, 07. Februar 2009 um 17:25 Uhr

Arbeiten | Permalink | Druckversion | 1548 Aufrufe

Nächster Eintrag: Klarer Fall von heißem Glückstee.

Vorheriger Eintrag: Glücksbringer