Das Leben und ich -

Das Leben und ich - oder: Hat die Wahrheit immer Recht?
Meine Erfahrung sagt „nein”, mein Herz sagt „ja”, mein Verstand sagt „jein”.

Schlimm genug, dass man sich diese Frage überhaupt stellen muss, bei einer Angelegenheit, die eigentlich nur ein „ja” verträgt. Schlimm genug, wenn statt einer Entschuldigung eine rotzfreche Lüge serviert wird. Aber noch viel schlimmer ist, dass man sich an der ein oder anderen Stelle schon quasi dafür entschuldigen muss - nur weil man sein Recht will!

Ja, klar - die Zeiten sind hart, und die Ehrenmenschen, ob männlich oder weiblich, werden weniger. Ob da ein Kausalzusammenhang besteht - wer weiss. Recht hat

auf jeden Fall

anscheinend, wer am geschicktesten trickst und sich dabei am besten versteckt. Wer dreist genug ist und ein entsprechendes Durchhaltevermögen besitzt. Wer Gesetzeslücken nutzt und einen guten Anwalt kennt.

Ach, und nein, es tröstet mich kein bisschen, moralisch im Recht zu sein, wenn mir faktisch Unrecht getan wird.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 04. September 2003 um 23:17 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 852 Aufrufe


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.