Eben.

Eben weil ich das WWW ziemlich toll finde - trotz einiger weniger vorhandener Nachteile, ich gebe es zu -, bin ich gerade am Überlegen, ob ich auch noch twittern soll. Bei Biggi und Petra hatte ich davon gelesen, und bin jetzt doch neugierig geworden.

Ein wenig albern kommt mir das Gezwitschere ja schon vor und vor allem: Wer soll sich schon für mein Alltagsallerlei interessieren? Denn, unter uns: So spannend ist es ja tatsächlich nicht, wie ich mir meine Geschäftsberichtstexte abringe, für k1 bis 3 die Pfannkuchen backe oder Fischstäbchen brate und k1 zu seinen Hausaufgaben hinbettele. Es könnte vielleicht sogar ein klein wenig desillusionierend sein, lol. Und womöglich folgt mir dann niemand - wie grässlich wäre das denn? Quasi schwarz auf weiß gezwitschert zu bekommen: Ich bin uninteressant.

Ich bin mir nicht sicher, ob mein Ego das verkraftet. ;-)

Susanne Ackstaller am Samstag, 03. Mai 2008 um 23:49 Uhr

Arbeiten | Permalink | Druckversion | 1435 Aufrufe

Nächster Eintrag: Nachrichten, die die Welt bewegen.

Vorheriger Eintrag: Das WWW wird 15