Eigentlich müsste ich arbeiten.

Und zwar hurtigst. Um 12 Uhr stehen hier schon wieder die ersten Knirpse vor der Tür, nachmittags ist auch arbeitsfrei (wobei dies natürlich not pc ist, denn auch Erziehungsarbeit ist Arbeit, oja, und zwar die schwierigste überhaupt - zumindest bei meinen Kindern.)

Ich sollte also arbeiten, eigentlich. Stattdessen treibe ich mich in anderen Blogs rum: Berlinessas zum Beispiel. Sie lebt ja mein Leben in NYC, und das verfolge ich natürlich mit Argusaugen. Doof ist nur, dass mich ihre Commentfunktion nicht mag, und ich deshalb nie meinen Senf dazu geben kann. Noch nicht mal bayrischen Hausmachersenf.

Ärgerlich, sowas.

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 28. November 2007 um 11:53 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 932 Aufrufe

Nächster Eintrag: Merken!

Vorheriger Eintrag: Letzthin im WWW


Kommentare

  1. Die mag dich, die Commentfunktion, sie kann das nur nicht so zeigen!

    Meine Anfrage bei meinem Provider wurde so beantwortet:

    „As a note, this will be resolved with our next release—this sort of „human check” will be automated when individuals hit the filter (they’ll be presented with a CAPTCHA).”

    So so…

    Berlinessa am Freitag, 30. November 2007 um 20:23 Uhr
  2. Äh. Soll heißen? In welchem Filter verfange ich mich denn? Hey, ICH BIN KEIN SPAM. ;-)

    Susanne Ackstaller am Freitag, 30. November 2007 um 20:48 Uhr
  3. Gerade eben konnte ich nicht mal hier kommentieren, also hier in meinem eigenen Blog.

    Vielleicht bin ich doch Spam? ;-))))))))))

    Susanne Ackstaller am Freitag, 30. November 2007 um 20:49 Uhr
  4. Hahaha.

    Du sollst das Internet verklagen. Dich wie Spam zu behandeln—das spinnt wohl!

    Aber wo du so direkt fragst: Ja, mein Provider sprach von Spam-Verdacht…

    Den verklagste gleich mit!

    Berlinessa am Freitag, 30. November 2007 um 20:53 Uhr
  5. Verklagen? Jederzeit!

    Michael, würdest du mal das Internet für mich verklagen? Danke.

    Susanne Ackstaller am Freitag, 30. November 2007 um 22:42 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.