Letzthin im WWW

Wenn das Internet etwas kann, dann ist es Networking. Xing zum Beispiel finde ich faszinierend und grauenvoll zugleich. Faszinierend, weil es wirklich Business produziert, und zwar nicht schlecht (bei mir zumindest). Grauenvoll, weil sich dort unendlich viele Menschen tummeln, die den ganzen Tag übers Business quatschen anstatt es zu machen. Auf jeden Fall gigantisch finde ich die Besucherzahlen: Da sind gerne mal 25.000 bis 30.000 User gleichzeitig online. Wahnsinn.

Bei Tina - und die hat’s wiederum vom akademix - geht es hingegen mehr ums Socialising (warum Deutsch sprechen, wenn’s doch so nette Anglizismen gibt, hm?? ;-)). Den Toiletten-Spinoff finde ich durchaus nicht uninteressant, btw.

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 28. November 2007 um 10:33 Uhr

Arbeiten | Permalink | Druckversion | 1192 Aufrufe

Nächster Eintrag: Eigentlich müsste ich arbeiten.

Vorheriger Eintrag: meteorologen


Kommentare

  1. Na, ab und an muss man bei Xing auch mal was sagen. Ich tu das aber eigentlich nur, wenn ich nicht mehr anders kann ... ;-)

    Das nennt man wohl Socialising, weil man’s nicht Sozialisierung nennen kann? ;-)

    Tina am Mittwoch, 28. November 2007 um 11:14 Uhr
  2. Keine Ahnung, du bist die Sozialistin, äh ... Sozial… was bist du gleich nochmal? ;-)))))

    Ich habe bei Xing nur was zum iPhone gesagt, sonst nix.

    Susanne Ackstaller am Mittwoch, 28. November 2007 um 11:29 Uhr
  3. Soziologin? Nu ja, ne halbe, Kommunikationswissenschaft ist ja nur ein Teilbereich. Und noch mehr. :-)

    Ah ja, interessant, dein Telefon treibt dich ja zu den wildesten Dingen an! ;-)

    Tina am Mittwoch, 28. November 2007 um 11:33 Uhr
  4. Soziologin!!! Genau. :-)

    Und nenn Phonie nie wieder Telefon!

    Susanne Ackstaller am Mittwoch, 28. November 2007 um 11:42 Uhr
  5. Was ganz witzig ist, denn Soziologie fand ich immer doof, hab erst im Examen erfahren, dass wir da soooo nah dran (oder sogar drin) liegen. So viel zu den peinlichen Geständnissen ... ;-)

    Und ich nenn’s jetzt phoney
    . ;-P

    Tina am Mittwoch, 28. November 2007 um 12:02 Uhr
  6. Also Tina, ehrlich. Phonie findet das nicht lustig, ne.

    Susanne Ackstaller am Mittwoch, 28. November 2007 um 12:12 Uhr
  7. Oje, ich hoffe, Phoney sendet mir jetzt nicht böse Sublines ... Die Tante hat doch nur Spaß gemacht. Für etwas humorvoller hätte ich es dann schon gehalten ...

    Tina am Mittwoch, 28. November 2007 um 12:22 Uhr
  8. Phonie verzichtet bei dir höchstens auf den chicen eMail-Nachsatz. Das hast du dann davon.

    Susanne Ackstaller am Mittwoch, 28. November 2007 um 12:24 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.