Ein Abend.

Gestern zu viel Spargel gegessen. Oder war es doch der Riesling? ;-) Zu viel bedeutungslosen Yuppie-Gesprächen gelauscht, über Golf, den letzten Urlaub, Weltweinen und den richtigen Weinführer. Mich zu oft in meine Welt gewünscht, mit unbekannten Supermarktweinen, Kindergeschrei und geronnener Sauce hollandaise.

Froh, als ich wieder daheim war.

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 12:22 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1005 Aufrufe


Kommentare

  1. Oje, ein Neureichenabend? Ich pesönlich mag ja Altreiche lieber. ;-) Gespräche über Golf find ich übrigens auch öde, aber Männer können das ausgiebieg ... Vom richtigen Schlägerschaft bis zum tollen Abschlag an Loch 3 ... *gähn* (Aber ein bisschen nachsichtig muss man sein, der Sport ist für den Spieler aufregender als es aussieht, da entsteht schonmal ein Mitteilungsdruck.)

    Tina am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 17:10 Uhr
  2. Es war mehr die Kombi aus allem. Vor allem ging es um Platzfreigabe oder wie heißt das?

    Sehr „established”, das.

    Susanne Ackstaller am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 17:23 Uhr
  3. Platzfreigabe? Ja, so heißt die, die braucht man als erstes. :-) Also dürfen die großen Golfer noch gar nicht auf den Platz und können nicht spielen. Hat schon was, das dann zu thematisieren und Uninteressierten aufzudrängen.

    Find ich gar nicht established, eher sehr bemüht und anstrengend ... Wirklich etablierte Leute sind dagegen ziemlich bohéme und entspannt, glaub ich.

    Tina am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 17:36 Uhr
  4. Ja, genau, um dieses erste ging es.

    Susanne Ackstaller am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 17:40 Uhr
  5. Platzreife. Dachte ich immer.

    Michi am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 20:10 Uhr
  6. Reife! Genau!

    Du spielst Golf???

    Susi am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 20:14 Uhr
  7. Nur seine Mama. Platzreife ist doch Platzfreigabe oder PE. Schlaumeier. :-)

    Tina am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 20:21 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.