Eine Mount-Everest-Besteigung ist nichts dagegen.

Drei Kinder. Zwei Tage. Ein Paar Großeltern. Und drölfzig Koffer. Von wegen wir Frauen würden mit viel Gepäck reisen! Wer das behauptet, hat noch nie meine Kinderschar bepackt. Alles muss dabei sein, und zwar alles für alle Eventualitäten: Das derzeit gelesene Buch, das zukünftig zu lesende Buch, das Lieblingsspiel, ein weiteres Spiel, die Kollektivsammlung an Kuscheltieren, die Ersatzsammlung und natürlich auch noch die Taucherausrüstungen und alle verfügbaren Taschenlampen. Das Mädchen noch die Lieblingskleider, das Stickset (unberührt, noch vom letzten Geburtstag), die Buben die neue lässige Jeans, der iPod, die Sammlung an Holzschwertern. Ja, und natürlich auch noch DVDs für Regenstunden.

Immerhin: Der Sandkasten und die Schaukel durften daheim bleiben.

(Ich wage nicht an unseren 14tägigen Urlaub zu denken. Da muss ich wohl einen Schwerlaster anmieten.)

Susanne Ackstaller am Montag, 10. August 2009 um 19:24 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 2098 Aufrufe