Eines ganz normalen Freitags ...

Eines ganz normalen Freitags ...

Die Zutaten: Wildente, zerteilt, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Zwiebel, gehackt. Zwei Karotten, geschält und längs halbiert. Ein Hauch Knoblauch.
Alles zusammen in den Ofen geschoben. 200 Grad. Sobald die Zwiebeln braun sind, immer mal wieder (wenig) Wasser nachgießen. Nach anderthalb Stunden: fertig :-)

Dazu: Gewürfelte Kartoffeln, in Brühe gedünstet und mit etwas Creme fraiche und Trüffelöl abgeschmeckt.

Bloß weil mir jeder Kuchen anbrennt, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht kochen kann ...;-)

Susanne Ackstaller am Freitag, 27. September 2002 um 13:36 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 948 Aufrufe

Nächster Eintrag: To blog or not to

Vorheriger Eintrag: Sachen gibt’s ... Mailinglisten sind


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.