Es ist Donnerstag, 26. März, 10 Uhr.

Und genau in diesen Minuten sollte der Geschäftsbericht 2007 des DEUTZ-Konzerns online gehen. Und siehe da - hier ist er ja! Ui.

Für DEUTZ zu arbeiten, hat mir besonders viel Spaß gemacht - was nicht zuletzt an der sehr netten und unkomplizierten Zusammenarbeit mit der dortigen IR-Leiterin lag. Sprachlich gab es einiges zu verbessern: Im letzten Jahr hatte DEUTZ beim Wettbewerb des Manager Magazins in der Kategorie Sprache nur 70 von 100 Punkten bekommen, das ist gelinde gesagt ... naja. ;-) Deswegen war es besonders schön und auch motivierend, die Freude des Unternehmens an einer etwas spannenderen, lockeren Sprache zu spüren, auch wenn einige Vorstände es lieber etwas bürokratischer gehabt hätten und wir auch manches wieder zurücknehmen mussten.

Und wer es ganz genau nachlesen will: Aus meiner Feder stammen der Vorstandsbrief sowie die Kapitel Aktie, Strategie und Corporate Governance sowie der Lagebericht.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 27. März 2008 um 10:00 Uhr

Arbeiten | Permalink | Druckversion | 1432 Aufrufe

Nächster Eintrag: Kein Transrapid. Hurra.

Vorheriger Eintrag: Richtig guter Spam