Fastenzeit, achja.

Und wie jedes Jahr die von leichtem schlechten Gewissen geplagten Überlegungen, irgendwas an meinem Lebenswandel zumindest kurzzeitig zu ändern: Weniger Kaffee, weniger Wein, weniger ... Internet. Mehr Besinnung auf das Wesentliche im Leben - aber was ist das schon?! Und wie immer die Feststellung, dass ich dazu schlichtweg keine Lust habe. Als wäre die Fastenzeit als Lustfrage konzipiert ...

Dennoch bewundere ich Menschen, die 40 Tage wirklich verzichten. Ich selbst hingegen, ich gestehe es, kann mich dazu einfach nicht ... motivieren, nicht aufraffen.

Wie geht es euch denn in der Fastenzeit?

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 26. Februar 2009 um 19:39 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1309 Aufrufe

Nächster Eintrag: Unsere bibliophile Katze.

Vorheriger Eintrag: Spannende Rechnung.