Free Burma.

Ich habe jetzt eine Weile hin und her überlegt, ob ich mich an dieser Aktion beteiligen soll. Ich würde ja gerne, sehr gerne sogar - aber bitte: Was soll das bringen? Wer von den dortigen Machthabern wird das lesen? Wen in diesen Reihen wird es kümmern, wenn einige oder auch viele westliche Blogger demonstrieren - wenn es sie doch schon nicht kümmert, wenn direkt vor ihrer Haustür demonstriert wird?

Ich lass mich aber gerne aufkläeren.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 04. Oktober 2007 um 23:53 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 773 Aufrufe


Kommentare

  1. Nicht immer geht es um die Machthaber.
    Es geht manchmal auch um die Opfer. Und denen tut Solidarität vielleicht gut.
    Ganz sicher sogar.
    Man muss ja nicht immer gleich die Welt retten. Aber man kann Zeichen setzen, dass sie es Wert ist, gerettet zu werden.

    Biggi am Freitag, 05. Oktober 2007 um 02:07 Uhr
  2. Richtig. Wer allein auf seinem Posten kämpft, dem tut jeder Zuspruch gut.
    Findet Nessa

    Nessa am Freitag, 05. Oktober 2007 um 12:32 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.