Ganz ehrlich. Ist das eigentlich

Ganz ehrlich.
Ist das eigentlich noch normal? Den lieben langen Tag vor sich hin zu schreiben, zu formulieren, Gedanken in Worte zu kleiden, in eine imaginäre Tastatur zu tippen? Beim Einkaufen, Abwaschen, Wäsche sortieren, beim Spazierengehen oder beim Duschen - alles Erlebte nicht einfach vorbeiziehen lassen, sondern alles in geschliffene Sätze umzusetzen?

In Gedanken wohl gemerkt.

Kann das noch normal sein? Und wenn nicht - wie nennt sich dieser Zustand?

Susanne Ackstaller am Montag, 09. Dezember 2002 um 22:14 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 793 Aufrufe

Nächster Eintrag: Run, baby, run! Ein bisschen

Vorheriger Eintrag: Pöh. Die Installation der neuen


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.