*grins*

Immer wieder lustig (aber nett!!) finde ich es, wenn ich Anfragen von mir bekannten Journalistinnen bekomme, die mich ob meiner Selbstständigkeit trotz dreier Kinder interviewen wollen (das Hausfrauensyndrom lässt grüßen *kleinerprivaterscherzamrande* ;-))) Einmal sollte ich als „Super-Mutter” samt Fotoshooting in ein Frauenmagazin - bis sich die Redaktion dann für die Chaosmutter entschied, die gar nichts auf die Reihe bekam (hm - dafür hätten sich mich eigentlich auch nehmen können ... zumindest an manchen Tagen). Dann wurde ich schon mal für Die Zeit interviewt, um über meine Erfahrungen zu berichten. Und jetzt also ein Gründermagazin ...

Lustig finde ich diese Anfragen deshalb, weil wo ich lebe, „große” Familien mit drei oder vier Kindern keinesfalls die Ausnahme sind. Im Gegenteil. Allerdings arbeiten die allerwenigsten „Großfamilien”-Mütter zwanzig Stunden die Woche - aber das ist wieder eine andere Geschichte ... ;-)

Susanne Ackstaller am Dienstag, 05. April 2005 um 19:09 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 900 Aufrufe

Nächster Eintrag: Göttlich

Vorheriger Eintrag: Gerade gelesen:


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.