Grrr. Wenn ich etwas mindestens

Grrr.
Wenn ich etwas mindestens so sehr hasse wie nicht funktionierende Technik, dummschwätzende Männer und Frauen, die sich nur über Kindergarten und Tupperware unterhalten können, dann ist das, wenn meine kostbare Zeitplanung durcheinander gebracht wird. Z. B. wenn Agenturen ihre Termine nicht halten, Kunden die Projekte hin- und her verschieben, oder sich so gar nicht entscheiden können, ob nun oder ob nun nicht.

So sitze ich nun schon den zweiten Nachmittag mehr oder weniger (aber auch nur mehr oder weniger ...*g*) däumchendrehend an meinem Schreibtisch, während sich nächste Woche all das, was eigentlich für diese Woche terminiert war, in einem fürchterlichen Crescendo vereinigen wird ...

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 23. Januar 2003 um 12:06 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 793 Aufrufe

Nächster Eintrag: Gut so! Sollen andere doch

Vorheriger Eintrag: Hot and spicy Nach der


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.