Ich geh in Flammen auf

Wow, dieser Titel! Da möchte ich am liebsten selbst in Flammen aufgehen - und nicht nur den Refrain mitsingen.

Ja, in letzter Zeit entdecke ich meinen Hang zum Deutschtum. Musikalisch. Doch, es ist mir fast ein wenig peinlich ... andererseits mag ich ja auch das und das und Shakira ja sowieso. Von daher ist noch nicht alles verloren.

Xavier Naidoo fand ich ja immer schon genial, Laith Al-Deen ebenso (“Keine wie du” ist hier ein echter Mitsinger ...) und das heldenhafte “Nur ein Wort” mag ich ja schon aus Berufsgründen. Und weil der Text einfach nur noch klasse ist.

Ja, und eben Rosenstolz. “Auch im Regen” fand ich bereits ziemlich gut, wenn auch eher zum Mitheulen. “Ich geh in Flammen auf” hingegen ist eher zum richtig Aufdrehen, die Motoren, das Radio, den iPod, die Stimmung, gute Laune, whatever.

Immer schön im Takt tippen.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 02. August 2007 um 18:57 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 984 Aufrufe

Nächster Eintrag: Mein Beileid.

Vorheriger Eintrag: Schon wieder August.