Man kann die Emanzipation auch übertreiben

Heute wollte ich noch ganz schnell einen Badeanzug erstehen. Im Wäschefachgeschäft wurde ich von einem 16-jährigen Jüngling (okay, vielleicht war er auch schon 19 ;-)) begrüßt, der sich gleich mit professioneller Nonchalance nach meiner Körbchen-Größe erkundigte. Hm.

Immerhin hat er darauf verzichtet, den Sitz in der Umkleide persönlich zu überprüfen.

Susanne Ackstaller am Samstag, 30. Juli 2005 um 22:04 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 936 Aufrufe

Nächster Eintrag: Wichtig

Vorheriger Eintrag: Langsam ausklinken