Manchmal bin ich von mir selbst überrascht

Zum Beispiel, wenn ich die Liedersammlung auf meinem iPod anschaue. Da ist Rainbow dabei mit “Since you’ve been gone” und (brand new!) Head East mit “If you knew me better”. Der Kontrapunkt dazu: “Du trägst keine Liebe in dir” von Echt. Echt - ich lüge nicht. Und es gefällt mir auch noch. (Muss ich mich jetzt schämen?)

Rein gefühlsmäßig hatte ich mich immer eher in die Tracy-Chapmann-Ecke gestellt. Roxy Music vielleicht noch. Aber “Life is a highway” von Tom Chochrane und gleichzeitig “Bilder von dir” von Laith al-Deen?

 

Aber eines verspreche ich: Die Wildegger Herzbuben und Marianne und Michael bleiben draußen. ;-)

Susanne Ackstaller am Dienstag, 20. September 2005 um 20:10 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 964 Aufrufe

Nächster Eintrag: Der Wahlabend. Schriftlich.

Vorheriger Eintrag: Lustig ist das ja schon