Mittwoch Morgen. Na prima: Ungern

Mittwoch Morgen.
Na prima: Ungern aufgewacht. Von Hustenreiz geplagt und schniefend in die Küche geschleppt, um dort nur noch ein Viertel Tässchen Kaffee vorzufinden *grrr*. Aus dem Fenster blickend folgendes festgestellt: Es liegt Schnee! Danach das eine Kind gegen seinen Willen für den Kindergarten, das andere gegen seinen Willen für die Spielgruppe angezogen. Schnell nochmals Kaffee gekocht, um gegen den Alltag halbwegs gewappnet zu sein. Gemüse für acht Kinder und ihre Mütter geschnippelt, Butterbrezen geschmiert. Selbst auch noch schnell aufgebrezelt, soweit das mit friseurüberfälligen Haaren möglich ist.

Und ab die Post. :-)

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 25. September 2002 um 09:39 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 974 Aufrufe

Nächster Eintrag: Neues von der Teepackung “Yogaübung

Vorheriger Eintrag: Ja, es war heute etwas