Nun ist er also tot.

Gut. Schlecht. Ich weiß es nicht. Ich weiß nur eines: Ich bin grundsätzlich gegen die Todesstrafe. Aber für eine wirklich lebenslange Haft ohne Begnadigung nach 15 Jahren. Das halte ich für eine größere Strafe als einen schnellen Tod.

Aber vielleicht sehe ich das auch falsch.

Was ich aber wirklich völlig daneben finde, ist die Berichterstattung. Ich warte noch darauf, dass irgendein Fernsehsender ein Amateurvideo aus der Tasche zieht und die komplette Hinrichtung zeigt. Widerlich.

Susanne Ackstaller am Samstag, 30. Dezember 2006 um 21:56 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1268 Aufrufe

Nächster Eintrag: Ich habe schon mal geluhrt

Vorheriger Eintrag: Es lebe die Stereotype