Plumpste gerade auf meinen Monitor:

Plumpste gerade auf meinen Monitor:
Ich-AG
[zu gleichbedeutend engl. “Me Incorporated”]
Das Verständnis der eigenen Person als Aktiengesellschaft. Der Begriff bezeichnet den entscheidenden sozialen Wandel zur Jahrtausendwende. Menschen sehen sich verstärkt als Lebensunternehmer, die Eigenverantwortung statt Fremdverantwortung wählen. Diese Entwicklung geht mit dem ökonomisch erzwungenen Rückzug des Staates aus einem flächendeckenden Sicherheitsnetz einher. Weiterhin befördert die Transformation der Arbeitskultur, in der mehr Eigenständigkeit und Unternehmertum gefragt ist, das Selbstverständnis als Ich-AG. Dazu gehört vor allem, wie bei einer realen Aktiengesellschaft permanent am Kurswert der eigenen Person zu arbeiten: “Ich muss meine Ich-Aktie unbedingt wieder nach oben treiben.”
Aus: Duden, Wörterbuch der New Economy. Mannheim 2001.
(Quelle: Duden-Newsletter)

Susanne Ackstaller am Freitag, 24. Januar 2003 um 21:04 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 791 Aufrufe

Nächster Eintrag: Ride to Agadir We rode

Vorheriger Eintrag: Noch was Nettes nach all