Schlaflos, die dritte

Gestern habe ich die dritte Nacht in Folge kaum geschlafen. Ich wundere mich, dass ich überhaupt noch was zu Stande bringe. Muss der hohe Adrenalinspiegel sein, anders kann ich mir das nicht erklären. Plus natürlich die Kannen von Kaffee. Oja, das gesunde Leben. Bla bla bla.

Zurück zum Thema: Im Gegensatz zu den Vornächten hätte alles so schön sein können. Ich war müde, nicht mehr so aufgedreht. Kein nicht-schlafendes Wander-Kind unterwegs. Und auch keine Katze, die sich mal kurz einkuscheln wollte.

Dafür -

RAUCHMELDER!

Irgendwo in unseren Haus kündete ein Rauchmelder vom Ende seiner Batterie. Piepsend. Immer so alle 10 bis 15 Minuten einmal.  Da wir davon rund ein Dutzend im Haus haben, war es unmöglich den Piepser zu identifizieren, so dass wir bis 3.30 Uhr sukzessive alle, aber auch alle Rauchmelder abmontierten. Und dann piepste es immer noch. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen bereits vor Tagen batteriebedingt abmontierten Melder, bei dem ich allerdings die Batterie drin vergessen hatte. Warum der jetzt plötzlich wieder anfing ... keine Ahnung.

Was ich allerdings sicher weiß: Ich hasse Rauchmelder. Aber so was von.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 04. Januar 2007 um 18:41 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1258 Aufrufe

Nächster Eintrag: Motivation in der Endlosschleife:

Vorheriger Eintrag: Ich habe schon mal geluhrt