Winter, Tag 2.

Sobald es Winter wird - also richtig Winter, so mit viel Eis und Schnee, wie jetzt eben - verwandelt sich mein haushaltshilfengepflegtes Heim in eine Mischung aus Waschküche und Trockenkammer. Überall liegen triefende Handschuhe rum, feuchte Schals, Mützen, von den nassen Schneehosen, Anoraks und Stiefeln will ich gar nicht reden. Einen Teil versuche in der Heizung - so sie funktioniert - schnellzutrocknen, ein anderer Teil lagert auf Heizkörpern, Treff

ppenstufen oder im Vorraum, gerne aber auch auf dem großen Fußabstreifer zwischen Küche und Terasse. Überall eben, wo Kinder ihr Zeux abfallen lassen, wenn Muttern nicht schnell genug Stopp! ruft.

Oh mein Gott. Winter, Tag 2. Und ich bin jetzt schon genervt. ;-)

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 15. November 2007 um 23:36 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1525 Aufrufe

Nächster Eintrag: Ich konnte mich nicht wehren.

Vorheriger Eintrag: Winter Wonderland