Ach, ich wünschte

ich wäre Schriftstellerin. Eine Romanautorin, Schreiberin von dicken, tausend Seiten starken Wälzern. Dann könnte ich jetzt in den Regen hinausschauen und in die tiefhängenden Wolken, eine heiße Schokolade trinken, mich in meine Stola wickeln und die wunderbarsten Geschichten zusammenfabulieren ... Natürlich würde ich eine zweite Gabaldon werden und von den verkauften Millionen ein Haus an der Cote d’Azur kaufen.

Ja, so mach’ ich das jetzt mal. Für irgendwas muss das Wetter schließlich gut sein.;-)

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 06. Mai 2009 um 17:47 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1547 Aufrufe