Aldi und die Folgen.

Seit gut einem Jahr gibt es im Nachbarort einen Aldi. 15 Jahre hatte ich darauf gewartet, endlich war er da. Ich war begeistert, und bin es noch, insbesondere über die ganzen Bio-Produkte, die es inzwischen gibt, das viele Obst und Gemüse, und die vielen anderen Sachen bis hin zu Sushi.

Heute allerdings wollte ich Salat kaufen, nur Salat, und ein paar Radieschen. Ich fuhr in alter Gewohnheit zu dem türkischen Gemüseladen, in dem ich viele Jahre regelmäßig und viel eingekauft hatte - früher, „vor Aldi”.

Tja, nur da war kein Gemüsegeschäft mehr.

Vielleicht ist der Laden umgezogen, ohne das ich es mitkriegte, oder der Besitzer hatte keine Lust oder oder oder. Oder aber er hatte nicht mehr ausreichend Geschäft, weil nicht nur ich mein Gemüse beim wöchentlichen Aldi-Einkauf mitnahm.

Schade.

Susanne Ackstaller am Freitag, 07. März 2008 um 13:45 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1042 Aufrufe

Nächster Eintrag: Ich versteh was nicht.

Vorheriger Eintrag: Demokratie ist eine feine Sache.


Kommentare

  1. Du bist schuld. Wie fühlst du dich nun?

    Michi am Samstag, 08. März 2008 um 22:47 Uhr
  2. Ich warte auf die Klageschrift. ;-)

    Susi am Samstag, 08. März 2008 um 23:08 Uhr
  3. Wirklich doof. Hätte der Gemüseladen was machen können? Biokisten anbieten, Freihauslieferung oder so? Hm.

    Sushi gibt’s hier übrigens nur beim Lidl und nur manchmal. Man kann über den Süden ja sagen, was man will, aber: Aldi Süd ist besser!

    Tina am Sonntag, 09. März 2008 um 23:03 Uhr
  4. Aldi Süd ist perfekt. Hier gibt es sogar drei verschiedene Sorten von Garnelen und diverse Lachsspezialitäten und 50 verschiedene Pizzas und diese schwedischen Hackbällchen.

    Susanne Ackstaller am Sonntag, 09. März 2008 um 23:14 Uhr
  5. Sowas! Aldi ist im Süden auch nicht das, was es mal war. ;-) Das klingt ja eher wie ein Tochterunternehmen von Käfer Feinkost!

    Tina am Sonntag, 09. März 2008 um 23:27 Uhr
  6. Ist wirklich so: Hier gibt es Sachen, unglaublich! Feinkostsalate, Wurst, Käse, Frischfleisch ... kein Wunder, dass der Einzelhandel eingeht. Mea culpa! ;-/

    Trotzdem ist der Herr-Aldi-Nord der reichere: Hat ungefähr drei Millarden mehr als das Pendant aus dem Süden.

    Susanne Ackstaller am Sonntag, 09. März 2008 um 23:31 Uhr
  7. Mehreinnahmen ohne Sushi? Vielleicht sind bei den herrlichen Sachen ja die Margen nicht so gut und wir müssen deshalb darben ...?

    Tina am Montag, 10. März 2008 um 00:41 Uhr
  8. Bei Aldi-Nord gibt’s nur TK-Sushi. Und die „schwedischen Hackbällchen” heißen übrigens Köttbullar (sprich: Schöttbüller) ;-)
    Könnt ich überhaupt mal wieder machen.

    Petra am Montag, 10. März 2008 um 10:18 Uhr
  9. Sushi ist auch nur TK, aber besser als nix auf dem platten Land, wo die nächste Sushibar 15 Kilometer weg ist. :-)

    Susanne Ackstaller am Montag, 10. März 2008 um 18:11 Uhr
  10. 15 km sind’s hier auch ... ;-(

    Tina am Montag, 10. März 2008 um 19:07 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.