Ich versteh was nicht.

Aber Gott sei dank gibt es ja diese unendlichen virtuellen Weiten - vielleicht findet sich dort eine Antwort?!

Also: Eigentlich sollte morgen ja der Megabahnstreikgau stattfinden. Ohne mich diesmal, was erfreulich ist (dafür musste ich am letzten Donnerstag bibbern, weil ja am Tag vorher die Flughäfen bestreikt wurden. Jaja, kein Streik ohne mich, gut so. ;-)) Für den Streik gab es Notfallpläne, was ebenfalls sehr erfreulich ist und zeigt, dass auch die Bahn lernfähig ist.

Nun aber findet kein Streik statt, weil man sich nach einem Jahr mit vielen vielen vielen Streiks nun doch geeinigt hat. Auch das ist sehr erfreulich. Dennoch fährt die Bahn erstmal nach den anberaumten Notfallplänen, weil ... ja, warum eigentlich? Warum fahren die jetzt nicht einfach nach ihren ganz normalen Fahrplänen? Alles einfach business as usual statt strike forever, hm?

Vielleicht hat das der Bahn einfach nur noch keiner gesagt, dass sie ganz flexibel schlichtweg einfach normal verspätet fahren kann - ohne Streikzuschlag, mit gewohnter Pünktlichkeit. Vielleicht sollte ich mal die Hotline anrufen.

Susanne Ackstaller am Sonntag, 09. März 2008 um 23:01 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1123 Aufrufe

Nächster Eintrag: Das Apple-Headset. Zum Drölfzigsten.

Vorheriger Eintrag: Aldi und die Folgen.