Back in town.

Achja. Kaum gewöhnt man sich an die Freiheiten eines Lebens als DINK - ist es auch schon wieder vorbei: k1 bis 3 sind zurück aus der Sommerfrische bei Omas und Onkels, hurra. Vorbei also das Lotterleben aus ausfallenden Mittagessen, Fernsehen bis 2 Uhr früh, spontanen Kinobesuchen und (zumindest theoretisch) in aller Ruhe ein Buch lesen. Jetzt heißt es wieder Lärm, Lärm, Lärm, Geschwisterstreits um nichts, Pfannkuchen kochen und abends nicht ins Bett wollen.

Andererseits darf ich jetzt wieder in glänzende Kinderaugen schauen und Dinge bemerken, die ich sonst nicht sehe. Krieg Nutellaküsse und werde morgens mit einem wunderbaren Kikiriki geweckt. Von dem unvergleichlichen, mitten in der Nacht auf kleine Legosteinchen treten ganz zu schweigen.

So ein Glück aber auch.

Susanne Ackstaller am Sonntag, 24. August 2008 um 23:56 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 2622 Aufrufe