Dann halt nicht.

Kaum gewöhnt man sich an zartes Frühlingserwachen und lähmende Frühjahrsmüdigkeit, packt das Kaschmir ein und die Sonnenbrille aus, streichelt die ersten Wildtulpen und jätet Wildwuchs, plant die Anlage eines Gemüsebeets (!) und besorgt Dünger für das letztjährige Kleefeld (“Rasen”) - schon hüllt ein Schneesturm alles in winterliches Weiß.

Pfffft.

 

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 19. März 2008 um 18:44 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1162 Aufrufe

Nächster Eintrag: pffffftgrmpfblah.

Vorheriger Eintrag: Melody at its best.