Ein Freitagmorgen.

Ich durfte mich heute aufgrund fehlender Briefingunterlagen ein wenig in den Tag hineintrödeln, was selten genug und immer seltener passiert. Und wie immer bei diesen raren Gelegenheiten, bei denen ich nicht schon beim Aufwachen den Tag scanne, um dann von null auf 250 zu starten, frage ich mich, welcher Teufel mich eigentlich zu diesem Leben verleitet hat. Oder sollte ich es „Dasein” nennen, denn zum Leben bleibt ja kaum Zeit. Aber ist man erstmal in der Mühle drin, schafft man kaum noch den Absprung. Nein, ich jammere nicht. Ich stelle nur fest.


Hm.

Susanne Ackstaller am Freitag, 23. November 2007 um 11:28 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 876 Aufrufe

Nächster Eintrag: As time goes by

Vorheriger Eintrag: Es musste so kommen.


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.