Ein grauer Tag.

Jaja, ich weiß wohl: Die Geschmäcker sind unterschiedlich. Aber ich mag die Tage auch gerne mal grau.

Mit dicken Wolken fast bis zum Boden, in denen man die Hügelkette auf der anderen Talseite nur schemenhaft erkennt. Mit diesen abgetönten, melancholischen Herbstfarben, die einem zum Nachdenken bringen. Und mit der Versuchung, den Bürovormittag lieber mit einem nebelfeuchten Spaziergang zu vertrödeln ...

Susanne Ackstaller am Montag, 22. Oktober 2007 um 10:43 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1565 Aufrufe

Nächster Eintrag: intuitiv? logisch.

Vorheriger Eintrag: Schnee. Der erste.