Ein grauer Tag.

Jaja, ich weiß wohl: Die Geschmäcker sind unterschiedlich. Aber ich mag die Tage auch gerne mal grau.

Mit dicken Wolken fast bis zum Boden, in denen man die Hügelkette auf der anderen Talseite nur schemenhaft erkennt. Mit diesen abgetönten, melancholischen Herbstfarben, die einem zum Nachdenken bringen. Und mit der Versuchung, den Bürovormittag lieber mit einem nebelfeuchten Spaziergang zu vertrödeln ...

Susanne Ackstaller am Montag, 22. Oktober 2007 um 10:43 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1195 Aufrufe

Nächster Eintrag: intuitiv? logisch.

Vorheriger Eintrag: Schnee. Der erste.


Kommentare

  1. Ich mag diese Tage auch. :)
    Aber ich mag auch jene, wie der hier heute: ziemlich kalt, aber strahlend blauer Himmel und klare Luft.

    Biggi am Montag, 22. Oktober 2007 um 12:32 Uhr
  2. Genau! :-)
    Ich war sogar auf dem Golfplatz und hatte in den Witnerhandschuhen zu _warme_ Hände ...

    Tina am Dienstag, 23. Oktober 2007 um 01:56 Uhr
  3. Kann gar nicht sein, bei euch regnet es doch immer ... ;-)))

    Eine Weiterbildungskollegin meinte, wenn es in DüDorf warm regnet, ist Sommer. Lol

    Susi am Dienstag, 23. Oktober 2007 um 12:04 Uhr
  4. Und ob es hier nicht regnet! Heute ist es schon wieder sonnig. Dabei aber auch bitterkalt. Allerdings zeigt mein Außenthermometer auf der beschienenen Außenwand 19 Grad. :-)

    Und deine Kollegin liegt wohl ziemlich richtig. :-)))

    Tina am Dienstag, 23. Oktober 2007 um 12:17 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.