Großer Tag

Heute war ein großer Tag. Für mich. Und für Nummer drei. Denn E. geht seit heute in den Kindergarten. Boah - habe ich dieses Kind nicht gerade erst zur Welt gebracht?

Die Perspektiven sind schier unglaublich: Ruhige Arbeitsvormittage. Und zwar jeden Tag! Außer wenn gerade Ferien sind. Oder eines der Kinder krank. Oder die Läuse im Kindergarten. Oder hitzfrei. Oder der Papst ein Freising. Aber das passiert ja alles doch recht selten.

Alle Kinder vormittags außer Haus. Was ein Luxus.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 07. September 2006 um 21:48 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 900 Aufrufe

Nächster Eintrag: Der Papst in Bayern

Vorheriger Eintrag: Ausgezeichnet!


Kommentare

  1. >Aber das passiert ja alles doch recht selten. <
    Toll, deinen Optimismus hätte ich gerne.:-)
    Bei M. sind keine Ferien, das wären immerhin geschätzte 12 Wochen im Jahr, die er komplett hier wäre.
    Und mal wieder lässt Frau Neugier sich nicht unterdrücken (ehrlich, ich versuche es, aber sie ist stärker:-): Wirst du denn den Papst „sehen”?

    kirstin am Freitag, 08. September 2006 um 16:57 Uhr
  2. Ich bin noch unschlüssig: Der Papstbesuch stürzt so kleine Städte wie Freising (größere vermutlich auch) ja ins Chaos. Ich bin mir nicht sicher, ob ich schon am frühen Morgen „anreisen” mag (also: die 10 km), um dann zwei, drei Sekunden einen Blick zu erhaschen ... Andererseits: Wann wird jemals wieder ein Papst nach Freising kommen ...?!

    Susanne Ackstaller am Montag, 11. September 2006 um 01:25 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.